Die Haltung von Griechischen Landschildkröten

Auch wenn viele Vorurteile sich hartnäckig an der Terrarienhaltung und dem Verzicht auf die Winterstarre fest klammern, so möchte ich hier darauf aufmerksam machen, dass man heutzutage weiß, dass man Griechische Landschildkröten nicht so hält sondern sich an der Natur orientiert. Ziel der Haltung ist es, die Natur so gut es geht nachzuahmen. Die beste Haltung ist also die Freilandhaltung.


Griechische Landschildkröten können sich nicht den von uns Menschen aufgezwungenen Haltungsbedingungen anpassen sondern benötigen auch nach jahrelanger Zucht unter menschlicher Obhut die natürlichen Lebensbedingungen. Das bedeutet, dass man sie nur artgerecht halten kann, wenn man sich so gut es geht am Habitat orientiert. Das gilt für die Haltung insgesamt ebenso wie für die Ernährung und Winterstarre. Natürlich kann man das Habitat nie zu 100 % nachahmen, aber dennoch so manche Punkte bei der Haltung beachten.

Schildkröten sind wechselwarme Tiere und können daher nicht wie wir Menschen ihre Körpertemperatur selbst regeln sondern sind auf die Umgebungstemperatur angewiesen. Da unser Klima jedoch zu kalt ist, ist der Einsatz von Technik unvermeidbar, da eine dauerhafte Haltung ohne Technik Nieren schädigt und letztendlich verschiedene Krasnkheitn bis letztendlich

zum Tode führen kann. Wie lange dieser Leidensweg dauert, ist von Tier zu Tier verschieden. Ein Frühbeet mit 16 mmm Stegplatten ist hierbei eine ideale Lösung. Es heizt sich zügig auf und bietet auch an Schlechtwettertagen genügend Helligkeit. Die Dicke sorgt für ein gewisses Maß an Isolation und langer Lebensdauer. Der Einsatz von guter Qualität macht sich deshalb bemerkbar, hier sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Da unsere Sommer kürzer sind als im Habitat, benötigt man eine Wärmelampe, die man mit einer Zeitschaltuhr steuert. Wer mag, kann diese zusätzlich an einen Thermotimer oder UT 200 koppeln, damit die Wärmelampe nur ab einer Temperatur von beispielsweise unter 30 Grad anspringt. Die Schildkröte kann sich so im Frühbeet auf "Betriebstemperatur" bringen und sobald sie im Freigehege auskühlt, dieses zum Aufwärmen wieder aufsuchen. Nachts bietet es im verschlossenen Zustand zusätzlich Schutz vor Feinden und in Kombination mit einer Deckelheizung, Frostwächter, Heizlüfter oder Dunkelstrahler (Elstein) Schutz vor Frost. Eine Freilandhaltung ist dadurch Tag und Nacht möglich. Das Frühbeet sollte überwiegend mit Erde ausgestattet sein und -insbesondere bei Jungtieren- feucht gehalten werden. Heu, Stroh, Pinienrinde, Holzschnitzel, Mulch o.ä. eignen sich nicht.

 

Das Freigehege sollte wie gesagt möglichst naturnah gestaltet werden. Da Schildkröten aus kargen, kalksteinreichen Gebieten stammen, sollte das Freigehege ebenfalls so gestaltet werden. Der Einsatz von Steinen, Kalksteinen, Wúrzeln, Holzstämmen, Sträuchern und mediterranen Kräutern (Salbei, Rosmarin, Thymian usw.) sind daher wihtig. Das Gehege sollte wild, abwechslungsreich und uneben sein. Schildkröten sollten Schatten- und Sonnenplätze haben ebenso die Möglichkeit, sich bei Gruppenhaltung aus dem Weg gehen zu können. Die Größe spielt also eine gleich wichtige Rolle wie die Struktur. Verschiedene Wildkräuter sorgen für eine selbstständige Suche nach Futter und abwechslungsreicher, ausgewogener Ernährung).

 

Was brauche ich für die Haltung?

  • Eine Gehegeabgrenzung hoch genug sowie ca. 15- 30cm tief eingebuddelt, undurchsichtig (Kein Madchendraht! Vorzugsweise Stein, Holz o.ä.)
  • Ein Frühbeet mit 14mmm HKP, z.B. von Beckmann
  • Wärmelampe (z.B. Par 38 Strahler aus dem Baumarkt), lokale Wärme ca. 40 Grad
  • Heizung zum Schutz vor Frost (Frostwächter, Heizlüfter oder bei Deckelheizung: Heizkabel/ Wärmematte)
  • Zeitschaltuhr für Lampe
  • Thermo Timer oder UT 200 für die temperaturbedingte Regelung
  • Steine, Kies u.ä. zum Klettern und zur natürlichen Krallenabnutzung
  • Kork als Höhle und/ oder zum Klettern
  • Sphagnum Moos zum Verstecken
  • Lockere Erde zumEinbuddeln, .B. von Floragard
  • Für die Überwinterung einen separaten Kühlschrank (eine Außenüberwinterung würde ich nur fortgeschrittenen Haltern raten)
  • Wildkräuter zum Fressen
  • Mediterrane Pflanzen zum Verstecken, Magnolie, Konifere u.ä.

Nützliches für die Haltung Amazon