Richtige Ernährung von Griechischen Landschildkröten

Häufig zu sehen und zur Nachahmung verleitend sind Schildkröten in Zoos, in Tierhandlungen und auf Videoplattformen, wo sich die Schildkröten über Erdbeeren stürzen, ganze Salatberge verdrücken oder sich die Sticks schmecken lassen. Doch auch wenn insbesondere Tierhandlungen solche Nahrung empfehlen, so sind diese überhaupt nicht für den Verdauungstrackt ausgelegt. Der Verdauungstrackt von Schildkröten ist auf die Nahrung des unberührten (!) natürlichen Lebensraumes ausgelegt, also fruchtzuckerfrei bzw.- arm, im Frühjahr eiweißreicher, im Sommer dafür rohfaserreicher. Damit kann man nun recht wenig anfangen, aber eigentlich ist die Ernährung sehr viel einfacher als man glaubt. Doch trotzdem wird die Tierliebe falsch verstanden. Ab und zu mal verwöhnen, etwas Besonderes geben und sich selbst Arbeit für die Lieblinge machen …. Dafür fühlen sich manche verantwortlich. Doch genau das ist nicht gut. Zwar schmeckt es gut, aber es tut nicht gut. 


Fruchtzucker fördert die Vermehrung von Parasiten, Salate die Vermehrung von Hefepilzen, Sticks sind zu proteinreich, tierisches Fette, Milchprodukte, Katzenfutter und auf welche Ideen auch immer so manche Halter kommen mögen, all das schadet. Nur das Problem: Man sieht es nicht. Erst bei einer Kotprobe könnte man die Ansiedlung von Pilzen und Parasiten erkennen, aber die Schmerzen sieht man nicht. Warum also die Schildkröte unnötig quälen, wenn man doch überall „Unkraut“ wachsen hat, was viel gesünder, einfacher und kostenlos ist. Einfach das Gehege abwechslungsreich bepflanzen oder beim


Spazierengehen Löwenzahn, Wegerich, Giersch, Gänseblümchen, Klee, Brennnessel usw. mitnehmen. Im Sommer darf das Ganze auch gerne getrocknet angeboten werden. Und wer auf ein „Leckerchen“ nicht verzichten möchte, kann eine saisonbedingte Blüte anbieten, z.B. Löwenzahn, Hibiscus oder Mohn. Das ist natürlich, gesund und der Halter muss nicht darauf verzichten, seine Schildkröte gezielt zu verwöhnen.

 

Mehr Infos zur Haltung habe ich natürlich auch in meinem Buch beschrieben, wo ich alle Themen noch einmal genauer beschreibe wie richtiges Futter, Kalziumversorgung, Übergangsfutter, geeignete Futterpflanzen usw.


Nützliches zur Ernährung bei Amazon





Seite durchsuchen